Besuch im Offroad Park

3 Besuche – 3 Erfahrungen

Ich wohne recht grenznah, somit bietet sich ein Besuch der verschiedenen elsässischen Offroad Parks an.

Insgesamt gibt es drei im Nordosten von Frankreich. Diese sind in Steinbourg, Seltz und Bining zu finden. Hier möchte ich meine Erfahrungen schildern, die ich bisher gesammelt habe. Natürlich völlig subjektiv 😉

Offroad Park in Steinbourg

Als erstes möchte ich das Alsace Off Road-Centre – Club 4×4 Vallée de la Zorn vorstellen.

Hier bin ich zum ersten Mal mit dem Offroad Thema in Berührung gekommen. Wir waren mehrfach Zuschauer beim LandRover-Treffen. Dieses findet jedes Jahr Ende September statt.

Andreas hatte zahlreiche „Onroad“-Probefahrten mit der Serie III absolviert, bevor er im Jahr 2016 seine ersten Offroad Runden gedreht hat. Er war mit der Technik gut vertraut, lies es aber trotzdem vorsichtig angehen. Er wollte der Serie III auf keinen Fall zu viel zumuten. Auch wurde jede Wasserpfütze so gut es ging umfahren.

Ich habe bei den verschiedenen LandRover-Treffen unzählige Fotos aufgenommen und mein Beifahrerinnen-Dasein genossen.

Im Herbst 2018 durfte ich vom Beifahrersitz auf den Fahrersitz wechseln. Meine erste Offroad Fahrstunde stand auf dem Programm. Daher ist der Offroad Park in Steinbourg sozusagen unser „Offroad-Zuhause“.

Das Gelände wird von einem Club/Verein betrieben und ist ca. 20ha groß. Es gibt unterschiedliche Hindernisse und Schwierigkeiten. Die Schrägfahrtpassage, auch im 10. Anlauf immer wieder spannend, Stichwort Bauchgefühl. Zusätzlich eine Holzrampe und natürlich diverse Wasserlöcher mit wechselnden Tiefen. Das Gelände ist am Wochenende geöffnet und darf auch mit Quads und LKWs befahren werden. Einen LKW haben wir tatsächlich noch keinen angetroffen. Das letzte Wochenende im Monat ist für spezielle Veranstaltungen reserviert. An diesen Tagen hat man als „normaler“ Besucher keinen Zutritt. Die Schließtage sind auf der Homepage des Clubs abrufbar.

Ich mag vor allem die französisch entspannte Art die hier herrscht. Wir sind der französischen Sprache nicht mächtig und trotzdem wurde uns alles erklärt, so gut es eben ging. Auch die Eintrittspreise sind sehr human, da pro Fahrzeug abgerechnet wird (NICHT pro Fahrer wie auf anderen Geländen). Ab fünf Fahrzeugen ist ein Gruppenpreis möglich.

Es gibt immer Ecken die auch im Hochsommer nach wochenlanger Trockenheit noch schlammig sind. Wer seine Bergetools ausprobieren möchte, wird eine Gelegenheit finden. Ansonsten ist das Gelände auch im Winterhalbjahr noch befahrbar. Ja, es ist matschig und es gibt tiefe Wasserlöcher in denen man sein Auto versenken kann. Aber wer sich an „eHdF“ hält, findet eine Umfahrung oder meidet diesen Bereich.

Besuch im Offroad Park Susanne lernt Offroad fahren

Die Hütte, die mitten im Gelände steht, ist einfach gehalten und ziemlich zugig. Dafür gibt es einen Grill den jeder nutzen darf. Die WC Anlage ist einfach, aber okay. Meistens gibt es sogar WC-Papier. Wer möchte, kann auch auf dem Gelände Übernachten. Die Kosten sind auf der Homepage abrufbar.

Besuch im Offroad Park Susanne lernt Offroad fahren

Seit 2019 gibt es am Eingang zum Gelände einen Parcours für Modellfahrzeuge (RockCrawler). In die Gestaltung wurde viel Liebe gesteckt. Wenn eine Vereinsveranstaltung stattfindet, sind hier mehr Fahrzeuge anzutreffen als im Offroad Park selbst. Andreas hat den Parcours mit seinem TRX4 auch schon ausprobiert.

Wir fühlen uns hier wohl und können den Offroad Park weiter empfehlen!

Lage: Zone de loisirs de la Heide, 67790 Steinbourg, Frankreich. Tankstelle und CleanPark gibt es z.B. am Match Supermarkt in Hochfelden oder in Saverne

Offroad Gelände in Bining

Zu diesem Gelände sind wir eher zufällig gekommen. Steinbourg hatte geschlossen und die Google-Suche hat das Offroadgelände Bining 4×4 Altrock ausgespuckt. Die Homepage sah ganz gut aus und so haben wir uns auf den Weg gemacht. In Bining selbst weißt nur ein kleines Schild auf das Gelände hin. Die Zufahrt über den Feldweg war problemlos zu bewältigen. Gleich danach war „problemlos“ leider zu Ende.

Besuch im Offroad Park Susanne lernt Offroad fahren

Am Ende des Feldweges kommt eine Wiesenfläche an der links eine alte Hütte und ein Wohnwagen in zweifelhaftem Zustand steht. Dass die Hütte auch gleichzeitig die Anmeldung darstellt war nicht auf Anhieb erkennbar. Nachdem dieses Missverständnis geklärt war, kam ein längerer Vortrag der Chefin. Grob zusammengefasst wurde über die Unfreundlichkeit der französischen Konkurrenz aus Steinbourg hergezogen und viel Eigenlob verteilt. Gleichzeitig durften wir für ein Fahrzeug mit zwei Fahrern 40 Euro Eintritt bezahlen. Spätestens hier hätte ich den Besuch abbrechen sollen.

Besuch im Offroad Park Susanne lernt Offroad fahren

Nachdem wir bezahlt hatten, wurden wir darauf hingewiesen welche Bereiche wir mit dem kleinen grünen Würfel besser meiden sollten. Wir sind auf das Gelände gerollt und haben uns einen Überblick verschafft. Laut Homepage ist das Gelände 100.000 m² groß und mit allen Schwierigkeitsgraden ausgestattet. Es war relativ schnell klar, dass der größte Teil des Geländes für uns nicht befahrbar ist. Das Gelände war sehr nass und matschig, zusätzlich an unzähligen Stellen tief gefurcht. Wir haben das Gelände im oberen Bereich beim Eingang befahren.

Wir haben es immerhin über das erste Hindernis geschafft. Die nachfolgende Steigung war nicht zu schaffen, da unser Jimny im Matsch, trotz MT Reifen keinen Grip gefunden hat. Kurz darauf ging nichts mehr vorwärts. Wenige Minuten zuvor war ein Trial-Fahrzeug auf das Gelände gerollt. Der Fahrer war so nett und hat unseren Würfel sachte aus dem Dreck gezogen. Danke dafür! Da es sonst leider keine für uns befahrbare Strecke gab, war unser Ausflug ind en Offroad Park damit beendet…

Besuch im Offroad Park Susanne lernt Offroad fahren

Wir empfehlen den Offroad Park nicht weiter! Preis-Leistung passte für mich nicht und der Zustand der Toiletten war bei unserem Besuch mehr als grenzwertig.

Lage: Rue du Felsenhof – 57410 Bining. Tankstelle und CleanPark gibt es z.B. in Rohrbach am SuperU

Offroad Park in Seltz

Das Terrain Extrême Aventure etwas außerhalb von Seltz ist ein kleines Offroad-Gelände.

Viele Passagen sind für kleine/kurze Geländewagen und Quads/ATVs geeignet. Da es keine geregelten Öffnungszeiten gibt, ist es sinnvoll vorher beim Club anzurufen und nachzufragen.

Offroad Park Seltz

Wir waren Mitte Februar mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Wie vereinbart wurden wir um 10 Uhr am Tor empfangen. Der Eintrittspreis ist auch hier sehr human. Uns wurde nach der Einfahrt sehr freundlich erklärt worauf wir achten müssen und dann durften wir loslegen.

Offroad Suzuki Jimny

Es war insgesamt recht nass, dadurch hatten sich einige tiefe Wasserlöcher gebildet. Nicht das allerbeste Gebiet für unseren kleinen grünen Würfel. Zum ersten Mal war ernsthaft schaufeln angesagt um ein Hindernis zu überwinden.

Fahrzeug Nummer zwei war ein Jeep Wrangler mit Hinterachssperre, Höherlegung und MT-Bereifung. Unglaublich wie sich dieses Fahrzeug durch das Gelände bewegt…

Jeep Warngler YK Offroad

Auch die neue Jeep Seilwinde durfte zeigen was sie kann. Zuerst musste unser Würfel geborgen werden, später brauchte der Jeep etwas Unterstützung.

Auf dem Gelände ist Selbstversorgung angesagt. In der Mitte steht ein Gebäude in dem man sich aufhalten darf. Tische und Stühle waren vorhanden, wenn auch etwas staubig.

Als Toiletten sind zwei Dixi Häuschen aufgestellt. Diese waren bei unserem Besuch sauber und auch als Frau benutzbar.

Offroad Park Seltz

Das Gelände habe ich als anspruchsvoll empfunden. Die Schrägfahrtpassage ist ganz oben am Hang zu finden, ich habe sie ausgelassen…

Bei der Abfahrt am späten Nachmittag war ich ziemlich dreckig und müde, aber glücklich 😉

Wir empfehlen den Offroad Park weiter!

Lage: An der D468 zwischen 67470 Schaffhouse-près-Seltz und 67470 Wintzenbach. Es geht rechts in den Feldweg, ein Hinweisschild habe ich nicht gesehen, gegenüber ist eine Mülldeponie. Tankstelle und CleanPark gibt es z.B. in Seltz am SuperU

Mehr zu Susanne lernt Offroad fahren gibt es hier

Volle Transparenz: Meine Texte enthalten teilweise werbende Inhalte zu Produkten und/oder Werbe-Links  zu Produkten, die ich nutze/genutz habe.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar